Kaiser Bio-Bäckerei


Die Bio-Bäckerei Kaiser beliefert uns bereits seit 1998. Zu Anfang – auch aus organisatorischen Gründen – nur mit wenigen Brotsorten. Doch inzwischen haben wir über 50 Sorten Brot, Brötchen und andere Backwaren im Sortiment. Hinzu kommen zahlreiche saisonale Produkte wie Berliner, Oster-Leckereien, Sommerbrote, Zwiebelkuchen, Lebkuchen und vieles mehr.

Wiesbaden, Blücherstraße 8, im November 1976: Konditormeister Theo Kaiser übernimmt eine kleine konventionelle Bäckerei, begleitet von einer guten Handvoll Mitarbeiter, Gemeinsam heben sie eines der ersten Alternativprojekte der BRD aus der Taufe, die „Kaiser Schrotbäckerei“. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten gelingt es bereits 1979 das Konzept des ökologisch vollwertigen Bäckerhandwerks uneingeschränkt im Unternehmen umzusetzen.

Das Unternehmen wächst, Veränderungen, auch in der Rechtsform sind nötig. 1981 entsteht die „Kaiser Schrotbäckerei GmbH“, 1992 umfirmiert in „Kaiser. Die Vollkornbäckerei GmbH“ mit Volker Schmidt-Sköries als Geschäftsführer und Hauptgesellschafter. Die ersten Filialen in Mainz und Wiesbaden werden eröffnet, weitere folgen im gesamten Rhein-Main-Gebiet. Heute sind es 17 Filialen (inkl. Franchise-Nehmer) und gut 70 Wiederverkäufer, die Brote und Backwaren von Kaiser im Angebot haben. Herzstück ist das „Kaiser-Haus“ in Mainz-Kastell, in dem sich seit 1992 Produktion, Verwaltung und Vertrieb vereinen.

Auch das Sortiment wurde an sich verändernde Bedürfnisse angepasst. So erkannte man bei Kaiser schnell, dass die Kunden mehr als nur reine Vollkornprodukte erwarten. Dem wurde entsprochen: Der Betrieb wurde in „Kaiser. Ihre Bio-Bäckerei“ umbenannt und hat heute nicht nur ein reiches Angebot an Vollkorn-, sondern auch an Biomehl-Produkten.

Die Kennzeichen der Brote und Backwaren von Kaiser:

Frische
Die Frische beginnt bei Kaiser bereits bei frisch gemahlenem Getreide. Die zügige und sorgfältige Weiterverarbeitung des Korns sichert wertvolle Vitamine, essentielle Fettsäuren und wichtige Mineralstoffe. Diese frische Verarbeitung ist nur möglich, weil das Getreide in einer eigenen Mühle in der Backstube gemahlen wird oder frisch von nahegelegenen Müllern der Region bezogen wird. Eine schonende Langzeitführung des Teiges und der Einsatz modernster Technik hilft dabei, diese Frische auf den Frühstückstisch der Kunden zu bringen.

Handwerk
Backen bedeutet bei Kaiser Handwerk. Die Teige entstehen ganz traditionell nach eigenen oder überlieferten Rezepten mit wenigen, dafür ausgewählten Zutaten. Die Grundlage des milden Sauerteiges ist Backferment. Man verzichtet hierbei auf alle synthetischen Backhilfsmittel und Zusatzstoffe. Man konzentriert sich vielmehr auf das Wesentliche: frische Bio-Mehle, Wasser und etwas Meersalz. Mehr braucht es nicht. Viel wichtiger für ein aromatisches Brot ist die schonende und sorgfältige Zubereitung des Teiges: So bekommt ein Kaiser-Brot über 17 Stunden Ruhe- und Reifezeit. Das macht es bekömmlich, besonders aromatisch und lange frisch.

Bioland
Die Kaiser-Bäckerei bezieht ihr Getreide ausnahmslos aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft. Die Qualitätsmaßstäbe entsprechen hierbei den strengen Bioland-Richtlinien, die deutlich über den gesetzlichen Vorgaben der EG-Ökoverordnung liegen.

Regionalität
Nähe schafft Vertrauen und gibt Sicherheit. Aus diesem Grund arbeitet Kaiser mit den produzierenden Bioland-Bauern und –müllern seit über 35 Jahren vertrauensvoll zusammen. Auf diese Weise erhält man nicht nur bestes Getreide, sondern kann auch jedes Korn auf das Feld zurückverfolgen.